Herzlich willkommen!

auf der Homepage des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums Burglengenfeld.

Wenn Sie zum ersten Mal hier sind oder etwas Bestimmtes suchen, können Sie auch die Suchfunktion oben rechs nutzen.

 

 

Überblick über die aktuellen Mitteilungen:

  • Den Umweltschutz im Fokus (mehr...)
  • Schüler schaffen Freizeitführer (mehr...)
  • Erfolgreiche Schüler beim Wettbewerb zur Nanotechnologie der Nanoinitiative Bayern (mehr...)
  • Wissenschaftsmesse "Umwelt und Energie" am JMF (mehr...)
  • Laserchemie, innovative Rohstoffe und grüne Technologien – zukünftige Forscher an der Uni Regensburg (mehr...)
  • 30 Aussteller warben um die jungen Leute auf der 2. Burglengenfelder Bildungsmesse (mehr...)

 

 

Den Umweltschutz im Fokus

Charmant verpackt bietet die Zeitung des Gymnasiums Burglengenfeld auf fast 110 Seiten Fakten zum akuten Thema.

Maximilian Wanner und Verena Schimpe bilden die Chefredaktion der Schülerzeitung am Johann-Michael-Fischer-Gymnasium. Die Oberstufenschüler sind stolz auf ihr jüngstes Produkt, das „JMF-Umweltblatt“. (Foto: T. Rieke)

Viele Schülerzeitungen haben in den letzten Jahren dasselbe Schicksal erlitten: Mit dem Abschied eines engagierten Jahrgangs schliefen die Projekte ein. Am Johann-Michael-Fischer-Gymnasium ist es jedoch gelungen, die Redaktion wiederzubeleben – mit beachtlichem Erfolg. Lehrerin Dr. Stefanie Paul hatte unter den Schülern das nötige Interesse erkannt und brachte 2017 den Stein ins Rollen. Waren schon die ersten Ausgaben, unter anderem zum Jubiläumsjahr 2018, beachtlich, so hat sich das Redaktionsteam mit dem kürzlich erschienenen „Umweltblatt“ nun wirklich selbstübertroffen. Weiterlesen unter https://www.mittelbayerische.de/ oder im Bereich Schulleben → Wahlunterricht → Schülerzeitung.

↑ nach oben

 

Schüler schaffen Freizeitführer

Ein Seminar des Burglengenfelder Gymnasiums hat Familien-Aktivitäten gesammelt. Das Buch ist für einen guten Zweck.

Sie haben den Freizeitführer „Wir Kinder aus BUL…“ geschaffen: Schüler des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums mit ihrer Lehrerin Stefanie Bruder (links) und Schulleiterin Dr. Beate Panzer (rechts). (Foto: Jochen Heckl)

„Wir Kinder aus BUL…“ heißt der neue Freizeitführer für Familien in und um Burglengenfeld. Das Besondere daran: Geschrieben haben ihn 14 Schüler der zwölften Jahrgangsstufe des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums. Im historischen Rathaussaal haben sie ihr Werk der Öffentlichkeit sowie Sponsoren präsentiert. „Ein Buch über Burglengenfeld ist immer eine gute Sache. Euer Buch aber schließt sogar eine Marktlücke, wie ich finde, zumindest ist mir ein vergleichbares Produkt nicht bekannt“, sagte Bürgermeister Thomas Gesche. Weiterlesen auf: https://www.mittelbayerische.de/.

↑ nach oben

 

Erfolgreiche Schüler beim Wettbewerb zur Nanotechnologie der Nanoinitiative Bayern

Im Zuge der einmal jährlich stattfindenden Nanoprojekttage am Johann-Michael-Fischer-Gymnasium Burglengenfeld hatten die Schüler der 8. Klassen im naturwissenschaftlichen Zweig die Gelegenheit, Experimente und typische Geräte für die Nanotechnologie selbst durchzuführen und zu testen. Als Abschlusspräsentation wurden in Gruppen Poster über verschiedenen Themen aus der Nanotechnologie gestaltet und im Plenum vorgestellt. Die besten Poster dieser Präsentationen wurden dann beim Schülerwettbewerb zur Nanotechnologie der Nanoinitiative Bayern eingereicht. Gleich fünf Poster von Schülergruppen des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums schafften es unter die besten 20 Einsendungen. Deshalb waren die Gewinnergruppen zur Preisverleihung nach Augsburg eingeladen, bei der bekanntgegeben wurde, welche Poster es tatsächlich auf die ersten drei Plätze geschafft hatten. Den Schülern wurde am dortigen Technologiezentrum überdies ein interessantes Rahmenprogramm geboten. Bei verschiedenen Führungen konnte das Analytik-Labor besichtigt werden und im Rahmen des WiR-Projektes (externer Link) wurden neue Technologien ausprobiert, z.B. der Einsatz von Augmented Reality-Brillen. Die Fahrt der Preisträger wurde dabei schon zum wiederholten Mal durch das Labor Kneißler aus Burglengenfeld gesponsort, das die naturwissenschaftliche Arbeit am Gymnasium schon seit Jahren unterstützt.

Die besten Teilnehmer beim Schulwettbewerb

Die besten Teilnehmer beim Schulwettbewerb (Foto: Nanoinitiative Bayern)

Sehr zur Freude der Burglengenfelder Schüler konnten gleich zwei Poster punktgleich den 3. Platz erringen. Die Poster mit den Titeln "Krebs-Ja oder Nein" von Magdalena Eißele, Lena Stiegler und von Maya Zlamal und "Blutanalyse" von Carina Geck, Annika Dechant und Sophia Zahradnik beschäftigten sich dabei mit der Erkennung von Krankheiten durch Blutuntersuchungen mit Hilfe von nanotechnologischen Verfahren. Die betreffenden Schüler durften sich jeweils über ein Preisgeld von 50 Euro freuen.

M. Schaller [Schuljahr 2019/20]

↑ nach oben

 

Wissenschaftsmesse "Umwelt und Energie" am JMF

Bereits zum zweiten Mal fand am Johann-Michael-Fischer Gymnasium die Wissenschaftsmesse unter dem diesjährigen Motto „Umwelt und Energie“ statt. Schon im Vorfeld stimmte die AG Schülerzeitung mit einem Sonderheft „Umweltblatt“ auf die Messe ein. Unter der Leitung von Frau Paul wurden nicht nur die Messebeiträge vorgestellt, sondern auch Interviews, Reportagen und Berichte zu spannenden Umweltthemen und der Umwelterziehungsarbeit am JMF veröffentlicht.
Bei der Messe selbst präsentierten Schüler der Klasse 9a unter der Leitung von Frau Amann ihre Pro-jekte aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik, die sich mit Möglichkeiten der Ressourcener-sparnis, des Recyclings, der Gewinnung nachhaltig hergestellter Gebrauchsartikel, der Plastikmüllver-meidung, der Energiegewinnung oder allgemein der Schadstoffbelastung und –wirkung befassten. Weiterlesen...

Die besten Teilnehmer beim Schulwettbewerb

Interssierte Besucher an den Projektständen (Foto: B. Amann)

 

Laserchemie, innovative Rohstoffe und grüne Technologien – zukünftige Forscher an der Universität Regensburg

Darico Schade und Judith Sippel sind die Teilnehmer des New Generation Camp Green Chemistry MINT - Into a New Generation

Darico Schade und Judith Sippel sind die Teilnehmer des New Generation Camp Green Chemistry (Foto: D. Erhardt)

Am Institut für Chemie und Pharmazie der Universität Regensburg findet zum ersten Mal das „New Generation Camp Green Chemistry“ statt. Rund 30 besonders begabte und überdurchschnittlich interessierte und engagierte Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr in der 11. Klasse eines Gymnasiums in der Region sind, besuchen vier Tage lang Vorlesungen und Workshops zum Thema „Nachhaltige Chemie“, führen Fachdiskussionen, experimentieren selbstständig und lernen Laborarbeit und Forschungsalltag hautnah kennen. Zu den Teilnehmern zählen jeweils maximal zwei Schüler von Kooperationsschulen, die im Netzwerk „MINT – Into a New Generation“ zusammengeschlossen sind, sowie weitere Schülerinnen und Schüler aus dem Umkreis der Universität Regensburg, die sich aufgrund einer überzeugenden Bewerbung und herausragenden Noten im naturwissenschaftlichen Bereich erfolgreich für das Camp beworben hatten. Mit dabei sind Judith Sippel und Darico Schade, beide Schüler des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums Burglengenfeld. Als Teilnehmer des bayernweit ersten Camps dieser Art, bekommen sie die Möglichkeit, sich mit Schülerinnen und Schülern anderer Schulen auszutauschen und mit ihnen und den Professoren der Universität Regensburg über aktuelle Forschungsergebnisse und nachhaltige Technologien zu diskutieren. Ein attraktives Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen unter anderem zusammen mit Armin Wolf, dem Schirmherrn des Camps, mit den Buchbinder-Legionären eine Trainingseinheit absolvieren und lernen in einem Motivationsvortrag der Extremsportlerin und „Ultra Marathon Mom“ Holly Zimmermann, wie man an seine Grenzen geht und über sich hinauswachsen kann.

Bei der Durchführung des Camps wird die Universität Regensburg tatkräftig durch das Gymnasium Burglengenfeld unterstützt. Als federführende Mitgliedssschule des Netzwerks „MINT – Into a New Generation“ werden die Campteilnehmer von Lehrkräften des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums Burglengenfeld betreut. Dr. Beate Panzer, Schulleiterin und selbst Chemikerin, eröffnete zusammen mit Prof. Dr. Antje Bäumner das Camp, das ab jetzt jährlich stattfinden wird.

M. Schaller [Schuljahr 2019/20]

↑ nach oben

 

30 Aussteller warben um die jungen Leute auf der 2. Burglengenfelder Bildungsmesse

Wie geht es weiter nach dem Abitur?

Der Werbespruch auf dem Banner der Bundespolizei drückt den Messegedanken der 2. Burglengenfelder Bildungsmesse des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums wohl am besten aus: „Heute suchen wir zur Abwechslung mal die Guten“, gab es da zu lesen. Und um die „Guten“ warben heuer gleich 30 Aussteller. Damit war die Kapazität der Aula 2 des Gymnasiums komplett erschöpft. Weiterlesen auf: https://www.mittelbayerische.de/.

↑ nach oben